Skip to main content

Waschsauger Test-Überblick, Erfahrungen und Kaufberatung 2018/2019

  • Eine Zusammenfassung von unabhängigen Waschsauger Tests von angesehenen Testmagazinen wie Stiftung Warentest mit den jeweiligen Testsiegern
  • Eine ausführliche Kaufberatung für Waschsauger
  • Tipps, um einen Waschsauger für Hartböden günstig online zu kaufen
  • Einen Vergleich der unserer Meinung aktuell besten Waschsauger von beliebten Marken und Herstellern wie Kärcher, Thomas, Bissel, Vorwerk, Phillips usw. auf dem Markt

Im Alltag kann eine Menge an Schmutz entstehen. Dabei ist es völlig egal, ob es sich um Polster oder Böden handelt. Tag für Tag können Schmutz, Flecken und Staub das Material angreifen und nachhaltig schädigen. Für eine optimale Reinigung wird ein entsprechendes Gerät benötigt. Ideal für diese Fälle sind sogenannte Waschsauger. Selbst für Hartböden eignen sie sich als perfekte Lösung. Aufgrund der Technik und des Drucks kombiniert mit den qualitativ hochwertigen Reinigungsmitteln ist es einer der hygienischsten Methoden, welcher der Markt zu bieten hat. Was genau ein Waschsauger ist, wie er funktioniert und worauf es beim Kauf zu achten gibt, wird im folgenden Artikel erklärt.

Was ist ein Waschsauger?

Der Waschsauger ähnelt in seiner Optik stark dem herkömmlichen Staubsauger. Allerdings lässt er sich vielfältiger einsetzen und bringt dementsprechend mehr Vorteile mit sich. Staubsauger eignen sich nur für die Trockenreinigung von Polstermöbeln oder Teppichen. Der Waschsauger kann unter anderem die verschiedensten Oberflächen behandeln. Durch die Hilfe von Wasser und Reinigungsmitteln lässt sich so gut wie jeder Schmutz oder Staub entfernen. Eine gute Unterstützung ist der Frischwassertank mit einem Behälter, in dem die Reinigungsmittel oder Pflegemittel hineingegeben werden können. Das dreckige Wasser wird von einem separaten Tank aufgefangen. Nur so kann die Oberfläche mit klarem und sauberem Wasser behandelt werden.

Außerdem gibt es Waschsauger in den unterschiedlichsten Ausführungen zu erwerben. Klassische Beispiele sind Standwaschsauger, Bodenwaschsauger oder kompakte Handgeräte, auf die später eingegangen wird. Selbst in der Größe des Reinigungsbehälters gibt es große Unterschiede. Für jeden Zweck gibt es einen passenden Sauger.

Die aktuellen top 7 Bestseller für Waschsauger im Vergleich:

AngebotBestseller Nr. 1
Waschsauger Teppichreiniger Hydro 7500 - Testurteil: "GUT" getestet 06/2018
  • Ein Gerät - vier Funktionen: 1.) Staubsauger 2.) Nass- & Trockensauger 3.) Waschsauger & Teppichreiniger: shampoonieren und absaugen in einem Arbeitsgang 4.) Blasfunktion
  • Zur einer richtigen Teppichpflege gehören, neben häufigem Staubsaugen, regelmäßige Waschgänge. Mit dem HYDRO 7500 können Sie die Waschgänge künftig spielend leicht selbst erledigen und sich die teuren Spezialisten und Leihgeräte sparen.
  • Doch der HYDRO 7500 reinigt nicht nur effizient Teppiche und Teppichböden, sondern auch Polstermöbel, Fliesen, Autositze, PVC, Marmor, Kunststoff und vieles mehr!
  • Für die Trockensaugung kommt eine echte Innovation zum Einsatz: ein wiederverwendbarer Staubbeutel! Der Staubbeutel des HYDRO 7500 hat eine abnehmbare Verschlussklammer, die es erlaubt den Staubbeutel einfach zu leeren. Das schont die Umwelt und Ihren Geldbeutel!
AngebotBestseller Nr. 2
Kärcher Waschsauger SE 4002
  • Der Waschsauger SE 4002 ist mit dem 2-in-1-Komfortsystem mit integriertem Sprühsaugschlauch und einer zusätzlichen Waschdüse zur Polsterreinigung ausgestattet
  • Das Sprühextraktionsgerät sorgt für fasertiefe und hygienische Sauberkeit auf textilen Flächen (zum Beispiel Teppichböden, Matratzen, Autositze etc.)
  • Dazu werden Wasser und der Kärcher Teppichreiniger RM 519 mit Druck tief in die textilen Flächen eingesprüht und zusammen mit dem gelösten Schmutz abgesaugt
  • Speziell für Allergiker geeignet
AngebotBestseller Nr. 3
BISSELL 17132 CrossWave 3-in-1 Bodenreiniger, für Hartböden & Teppiche, saugt & wischt Böden gleichzeitig, 0.82 l, 560W
  • Der 3in1 Bodenreiniger: wischen, saugen und trocknen in nur einem einzigen Arbeitsgang
  • Für alle Böden: verleiht Hartböden im Nu einen neuen Glanz und kann Teppiche mit wenig Aufwand auffrischen
  • Einfach zu entfernende Tanks für Schmutzwasser und Frischwasser zum leichten Füllen/Entleeren; dank separater Tanks reinigt das Gerät mit einer Mischung aus sauberem Wasser und Reiniger; Nutzen Sie für optimale Leistung ausschließlich BISSELL Multi Surface, Multi Surface Pet oder Wood Floor Reinigungsmittel
  • Enthält eine Probiergröße Multiflächen-Reinigungsmittel
Bestseller Nr. 4
Clatronic BSS 1309 4in1 Mehrzweck-Nass-/Trockensauger mit Shampoo-Funktion inkl. separatem, abnehmbaren Tank für Reinigungsmittel (4 Liter), umfangreiches Zubehör, Schwarz/Gelb
  • 4 in 1 -Trocken-Saugfunktion, Nass-Saugfunktion, Schampoo-Funktion, Gebläse-Funktion, saugt Grobschmutz ebenso effektiv wie Flüssigkeiten, Behältervolumen im Nasssaugbetrieb: 20 Liter
  • Inkl. separatem, abnehmbaren Tank für Reinigungsmittel (4 Liter), Sprühextraktion zur gleichmäßigen und grossflächigen Verteilung der Reinigungs-Flüssigkeit
  • Optimale Standfestigkeit durch vier Rollen, 2 Umlenkrollen (360°) ermöglichen leichtgängiges und flexibles Arbeiten, 2-teiliges Edelstahlrohr, großer und stabiler Tragegriff, 2-fach Filtersystem
  • Praktische Halterung am Sauger für griffbereites und aufgeräumtes Zubehör, inkl. Ablaufvorrichtung um aufgesaugte Flüssigkeiten abzulassen
Bestseller Nr. 5
Bissell 1558N SpotClean Professional Flecken-Reinigungsgerät für Teppiche und Polster, tragbar, 750 W
  • Leistungsstarke Notfall-Fleckenreiniger - schnell und einfach beseitigt er alle Flecken, Verschüttetes und Schmutz - für Teppiche, Läufer, Polster, Autos und vieles mehr
  • Kraftvolle Leistung mit 750W, um schnell und mühelos Flecken zu entfernen
  • Tanks mit großer Kapazität, leicht zu füllen und zu entleeren - praktischer Griff und flache Füllbehälter ermöglichen schnelle Befüllung sowie einfache Entleerung.
  • Der integrierte 1,5 m Schlauch ermöglicht es, an jegliche Stellen zu gelangen, und das jederzeit, wann & wo SpotClean Pro Sie unterstützen kann
AngebotBestseller Nr. 6
BISSELL 36988 SpotClean ProHeat Flecken-Reinigungsgerät, entfernt Flecken von Teppichen und Polstern, 330W, 2.5 l
  • BISSELL SpotClean ProHeat entfernt Flecken und Schmutz überall dort, wo sich diese befinden: auf Teppichböden, Teppichen und weichen Oberflächen wie Sofas, Matratzen, Autoinnenräumen und mehr.
  • Entfernt Flecken und Schmutz schnell und einfach in Verbindung mit den kraftvollen BISSELL Reinigungsmitteln (2 Reinigungsmittelproben enthalten)
  • Der enthaltene 8-cm-Aufsatz für hartnäckige Flecken eignet sich für alltägliche Flecken und Verschüttetes.
  • Leicht zu greifende, flache Füllbehälter erlauben schnelles Befüllen und einfaches Entleeren
AngebotBestseller Nr. 7
Thomas Boxer 788119 robuster und leistungsstarker Nass-Trocken Waschsauger, 1400 W, 4 Bar, grau / orange
  • 4 bar Spezial-Sprühdrucksystem zur Nassreinigung und Fleckenentfernung auf Hartböden, Autositzen und Polstern
  • 13 m Aktionsradius dank 10 m Kabel. Wasseraufnahme ca.: 13 l
  • 4 leichtläufige Spezial-Möbelrollen für ein leichtes hinterherziehen
  • Made in Germany

Letzte Aktualisierung am 17.06.2019 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Wie funktioniert ein Waschsauger?

Zunächst wird der Waschsauger mit frischem Wasser und den benötigten Reinigungsmitteln befüllt. Gestartet wird der Sauger mit einem Knopfdruck. Danach kann der Nutzer die Sprühdüse über einen am Handgriff ausgelegten Schalter nach Belieben steuern. Der Bürstenaufsatz hilft bei der Verteilung des Reinigungsmittels und saugt es wieder direkt in den Sauger. Durch diese Methode können auch tiefsitzende Flecken vom Boden entfernt werden. Vor allem Hygiene steht beim Waschsauger an erster Stelle. Nicht erneut verwendet hingegen wird das Schmutzwasser. Dieses gelangt nach der Benutzung in einen Extrabehälter, damit die Reinigungsarbeit qualitativ hochwertig fortgesetzt werden kann.

Zudem gibt es Unterschiede in Sachen Anordnung der Bürste, des Saugers und der Wasserdüse. Manche Waschsauger müssen nach vorne geschoben werden, damit sich das Reinigungsmittel verteilen kann. Bei anderen Modellen müssen die Sauger nach hinten geschoben werden. Das hängt von der Bauweise des Waschsaugers ab. Der Großteil der Geräte wurde so entwickelt, dass während der Vorwärtsbewegung der Boden benetzt und bei der Rückwärtsbewegung von Schmutzwasser befreit wird. Weiterhin gibt es Waschsauger mit einem kleineren Behälter für das Schmutzwasser. Dieser muss hin und wieder entleert und durch ein neues Wasser ersetzt werden. Je größer die zu bearbeitenden Flächen sind, desto größer sollte der Tank sein. Allerdings bringen größere Behälter auch mehr Gewicht mit sich. Sobald das Gerät vom schmutzigen Wasser befreit wurde, muss es nur noch gründlich gereinigt werden und der Boden erstrahlt in einem neuen Glanz.

Autoinnenreinigung mit einem Waschsauger

Welche Arten eines Waschsaugers gibt es?

Beim Kauf eines Waschsaugers gibt es auf viele Dinge zu achten. Als unerfahrener Waschsauger-Nutzer gibt es eine handvoll unterschiedlicher Modelle zu erblicken. Für eine bessere Übersicht werden die unterschiedlichen Arten im Folgenden aufgelistet.

1) Boden- und Standwaschsauger

Bodenwaschsauger ähneln sich sehr den klassischen Staubsaugern. Im Gehäuse des Saugers befinden sich Motor und Tank, welche auf Rollen gehalten werden. Verbunden ist der Bodenwaschsauger mit einem langen und flexiblen Schlau mit einem Saugrohr. Merkmale sind eine benutzerfreundliche Bedienung sowie größere Volumen beim Tank. Bis zu 40 Liter lassen sich ohne Probleme nutzen. Der Tank befindet sich zudem nahe am Boden und macht das Gerät stabiler und verhindert plötzliches Umstürzen. Sehr beliebt ist der tonnenförmige Waschsauger. Daneben gibt es noch den Standwaschsauger. Wie sein Name bereits verrät befindet sich der Sauger stets in aufrichtiger Position. Der Tank ist allerdings etwas kleiner als beim Bodenwaschsauger. Mit größeren Tanks würde sich der Sauger nur noch schwer führen lassen. Er eignet sich für kleine zu reinigende Flächen und benötigt weniger Stauraum.

2) Teppichbodenreiniger

Die nächste Variante ist der Teppichbodenreiniger. Waschsauger kommen in unterschiedlichen Bereichen zum Einsatz. Der Teppichbodenreiniger hat sich auf Teppiche spezialisiert. Er eignet sich für Teppichböden mit verschiedenen Florhöhen. Durch die ordentliche Reinigung sind Schmutz und andere Partikel schnell entfernt. Verglichen mit anderen Modellen verfügen Teppichbodenreiniger über mehr Watt. Gerade bei der Reinigung von Teppichböden werden diese hohe Wattzahlen benötigt, um die Restfeuchte in den Fasern des Teppichs zu entfernen. Teppichbodenreiniger eignen sich nicht nur für kleine Flächen, sondern auch für größere. Zudem verfügt es über ein längeres Label, um flexibel arbeiten zu können.

3) Staub- und Waschsauger

Eine besondere Variante sind der Staub- und Waschsauger. Sie reinigen nicht nur Polstermöbel oder Teppiche nass, sondern auch trocken. Im Grunde genommen handelt es sich um 2-in-1-Geräte, welche den klassischen Staubsauger ersetzen.

4) Kompaktwaschsauger

Das letzte Modell ist der Kompaktwaschsauger. Im ersten Blick erinnern sie an einen gewöhnlichen Akkustaubsauger. Genauer betrachtet kann er aber viel mehr. Je nach Art des Saugers lassen sich ausgelaufene Flüssigkeiten, Staub sowie Krümel entfernen. Zusätzlich können die Autoinnenräume damit behandelt werden. Ein gutes Beispiel ist die Reinigung von Polstermöbeln.

Wo liegen die Vor- und Nachteile eines Waschsaugers?

Waschsauger bieten je nach Ausführung unterschiedliche Vor- und Nachteile an.

Vorteile

  • Waschsauger arbeiten äußerst hygienisch. Sie eignen sich vor allem für die Entfernung von Tiefenschmutz. Dadurch bieten sich auch Vorteile für Allergiker
  • selbst auf größeren Flächen ist einfaches und handliches Arbeiten möglich
  • nicht nur der Wohnraum, sondern auch im Auto lässt sich der Sauger einsetzen
  • unterschiedliche Modelle bieten viele Einsatzmöglichkeiten

Nachteile

  • je nach Stärke der Düse können die Polster-Artikel zu feucht werden

Was sollte ich beim Kauf eines Waschsaugers beachten?

Waschsauger gibt es in unterschiedlichen Größen, Volumen, Ausführungen und Preiskategorien. Deswegen im Folgenden die wichtigsten Punkte, die beim Kauf berücksichtigt werden sollten.

1) Benutzerfreundlichkeit

Wichtig bei jedem Modell ist die Art und Weise, wie sich der Sauger benutzen lässt. Dabei spielen neben dem Gewicht noch weitere Faktoren eine Rolle. Deswegen sollte man vor dem Kauf überprüfen, ob das Modell über einen Spritzwasserschutz verfügt. Auch die Filter sollten sich austauschen lassen, damit der Komfort erhöht wird. Wer sich schon vor dem Kauf über mögliches Zubehör sowie Filterteile informiert, kann für später einiges an Komfort dazu gewinnen. Dazu zählt auch die Breite der Sprühextraklonsdüse. Die Düse sollte im besten Falle so konzipiert worden sein, dass selbst größere Flächen auf dem Teppich sich reinigen lassen. Kleine Düsen sind dann von Vorteil, sofern die Polster vom Auto gereinigt werden müssen.

2) Größe des Tanks für Reinigungsmittel und Frischwasser

Wie oben bereits erwähnt gibt es Waschsauger mit unterschiedlich großen Behältern. Bei größeren Flächen empfiehlt sich immer der Griff zu größeren Behältern. Diese können mehr Volumen an Schmutz sowie Schmutzwasser aufnehmen und müssen weniger gewechselt werden. Jeder Waschsauger verfügt über einen Schmutzwasserwassertank, Frischwassertank und einen Behälter für die Reinigungsmittel. 4 Liter Tanks eignen sich hervorragend für kleinere Flächen. Für Teppiche oder Böden empfehlen sich Volumen von 20 Liter oder mehr. Die Wahl des richtigen Behältervolumens spart einiges an Zeit und Aufwand.

3) Länge des Kabels

Darüber hinaus kann die Kabellänge ein Faktor werden. Größere Schmutzwassertanks nützen nicht viel, wenn sie nicht von der Stelle kommen. Bei einem kurzen Kabel ist man ständig gezwungen die Steckdose zu wechseln. Im schlimmsten Fall muss die Arbeit unterbrochen werden, da zu wenig Steckdosen im Haus vorhanden sind. Mit einem langen Kabel lässt sich die Position des Kabels stetig verändern. Darüber hinaus sollte man das Gerät auf eine automatische Kabelaufwicklung überprüfen. Zwar gehört diese mittlerweile zum Standard, dennoch gibt es Hersteller, welche aus Kostengründen darauf verzichten. Ein weiterer Vorteil der automatischen Kabeleinwicklung ist die Lebenszeit. Das Kabel wird innerhalb des Waschsaugers geschützt.

4) Wattleistung und Sprühdruck

Leistung und Druck sind die Kennzeichen eines guten Waschsaugers. Deswegen sollte die Leistung mit anderen Geräten miteinander verglichen werden. Im Endeffekt sollte der Druck in etwa 1 bis 2 bar betragen. Nur so lässt sich der tiefsitzende Schmutz aus dem Teppich oder sonstiges entfernen. Um zu viel Feuchtigkeit zu vermeiden, benötigt es eine Leistung zwischen 1.000 und 1.500 Watt. Geräte mit mehr Leistung werden für hochflorige Teppiche genutzt.

5) Frequenzbereich

Eher unauffällig ist der Frequenzbereich beim Waschsauger. Trotzdem darf er beim Kauf nicht vergessen werden. Lärm wird von jedem Waschsauger produziert. Der Frequenzbereich gibt die Lautstärke des Saugers an. Wer seine Nachbarn und Umgebung nicht stören will, sollte auf eine niedrige Frequenz achten. Ideal ist ein Wert unter 70.

6) Zubehör

Der letzte Punkt beim Kauf ist das Zubehör. Da es unterschiedliche Modelle gibt, gibt es auch unterschiedliches Zubehör. Waschsauger zum Beispiel benötigen eine passende Düse sowie eine kleine Möbel- und Polsterbürste. Generell werben die Hersteller mit unterschiedlichen Zubehör, sodass sich das Vergleichen lohnt. So lassen sich teure Nachkäufe vermeiden. Zudem sollte ein Reinigungsmittel oder Shampoo in die Lieferung enthalten sein, um gleich mit der Reinigung beginnen zu können. Nicht fehlen darf die Fugenbürste. Sie lässt sich im Endeffekt für alle Bereiche einsetzen.

Aqua+ Pet Waschsauger im Test:

Was sollte ich bei der Pflege von Waschsaugern beachten?

Bei der Pflege eines Waschsaugers sind vor allem auf Dinge wie Trocknen und Abkühlungen zu achten. Ansonsten können Verbrennungen oder Wasserschäden entstehen. Selbst bei seltener Nutzung empfiehlt es sich das Gerät einmal im Halbjahr zu überprüfen. Für die Außenreinigung empfiehlt sich ein trockenes Tuch. Vor der eigentlichen Hauptreinigung sollte man die interne Waschfunktion des Saugers benutzen. Dazu gibt man einfach klares Wasser in den Behälter und entfernt den Schmutz mit Druck und Hitze. So lassen sich auch Reinigungs- und Wasserbehälter reinigen. Durch regelmäßiges und gewissenhaftes Reinigen erhöht sich die Lebensdauer des Waschsaugers und auch die Qualität beim Saugen.

Welche Waschsauger eignen sich für Autos?

Im Prinzip lässt sich jeder Waschsauger für die Reinigung eines Autos nutzen. Dennoch benötigt es eine kleine Düse, da sich diese flexibler verwenden lassen. Vor allem im Innenraum eines Autos ist jeder Zentimeter wichtig. Kleine Düsen kommen auch an schwer zugängliche Stellen heran. Ein gutes Beispiel sind die Sitze. Bevor mit der Nassreinigung begonnen wird, sollte man zunächst die betroffenen Stellen trocken saugen. Speziell für ein Auto empfiehlt sich ein Handwaschsauger. Sie sind kompakt, handlich und nehmen kaum Platz in Anspruch. Zudem lassen sie sich im Haus verwenden wie bei der Reinigung des Sofas.

Weitere Tests und Vergleiche:

Fazit zum Waschsauger Test – Überblick

Waschsauger ähneln stark dem herkömmlichen Staubsauger mit feinen Unterschieden. Sie werden vor allem für Teppichböden oder zur Reinigung von Polstern genutzt. Waschsauger sollten je nach Einsatzgebiet über einen entsprechenden Behälter verfügen. So vermeidet der Benutzer ständiges Auswechseln und spart sich Zeit. Wichtig beim Kauf sind auch Dinge wie Frequenzbereich, Leistung und Zubehör. Vor allem Die Fugenbürste darf bei keinem Modell fehlen. Generell ermöglicht der Waschsauger benutzerfreundliches Saugen für kleine und große Stellen. Selbst tiefliegender Schmutz im Teppich stellt kein Problem dar. Unter Einhaltung der oben genannten Tipps sollte dem Kauf nichts mehr im Weg stehen.

Waschsauger
4.3 ([von]) 3 Stimme[n]