Skip to main content

Dampfreiniger Test-Überblick, Vergleich, Erfahrungen, Testsieger und Kaufberatung 2019/2020

dampfreiniger test bild

Hier finden Sie den besten Dampfreiniger für Ihre Bedürfnisse!

Hier finden Sie:

  • Eine Zusammenfassung von unabhängigen Dampfreiniger Tests von angesehenen Testmagazinen wie Stiftung Warentest mit den jeweiligen Testsiegern
  • Eine ausführliche Kaufberatung für Dampfreiniger und Tipps, um einen (Akku-) Dampfreiniger zu leihen
  • Tipps, um einen Dampfreiniger für Teppich, Fenster, Polster, das Auto und Fliesen günstig online zu kaufen
  • Einen Vergleich der unserer Meinung aktuell besten Dampfreiniger mit Saugfunktion von beliebten Marken und Herstellern wie Kärcher, Vileda, Aldi, Leifheit, Lidl, Cleanmaxx, Merlin, Dirt Devil, Vorwerk, Silvercrest, Real, Clatronic, Aio usw. auf dem Markt

Reinigen und putzen stellt für viele Menschen ein notwendiges Übel dar. Es ist zeitraubend, mühsam und abgesehen vom Staubsaugen, verbunden mit Chemikalien. Das schadet nicht nur der Umwelt, sondern auch der Haut. Aber das Entfernen von hartnäckigem Schmutz ohne Chemikalien gestaltet sich als äußerst mühsames Vorhaben. Um dennoch ein sauberes Heim, ohne langes oder gesundheitsschädigendes Reinigen zu erhalten, hilft ein Dampfreiniger, der völlig chemikalienfrei den Boden reinigt.

Die aktuellen top 7 Bestseller für Dampfreiniger im Vergleich:

Bestseller Nr. 1
Kärcher Dampfreiniger SC 2 EasyFix (Flächenleistung je Tankfüllung: ca. 75 m², Aufheizzeit: 6.5 min, leicht und kompakt, Zubehöraufbewahrung, Parkposition, flexibles Düsengelenk, weiteres Zubehör)
  • Durch das Bodenreinigungsset EasyFix mit der effizienten Lamellentechnologie und einem flexiblem Gelenk an der Bodendüse sowie der komfortablen Klettfixierung des Bodentuchs können optimale Reinigungsergebnisse erzielt werden
  • Am Gerät ist ein Fach zur komfortablen Zubehöraufbewahrung angebracht und bei einer kurzen Pause während dem Arbeiten kann die Bodendüse einfach in der Parkposition abgestellt werden
  • Eine Kindersicherung an der Dampfpistole bietet sicheren Schutz vor unsachgemäßem Gebrauch
Bestseller Nr. 2
Vileda Steam Dampfreiniger
  • Der Vileda Steam Dampfreiniger für hygienische und gründliche Sauberkeit auf allen Hartböden und Teppichböden
  • Der Dampfwischer entfernt mittels Dampf bis zu 99,9% der Bakterien und Keime von Böden – ohne den Einsatz chemischer Reinigungsmittel
  • Der hochwertige Microfaserbezug des Vileda Steam Dampfreiniger Sets sorgt für streifenfreie Sauberkeit auf Hartböden. Dank des mitgelieferten Teppichgleiters werden Teppichböden hygienisch sauber
Bestseller Nr. 3
Kärcher Dampfreiniger SC 3 EasyFix (Kurze Aufheizzeit: nur 30 Sekunden, Flächenleistung je Tankfüllung: ca. 75 m², Tank permanent befüllbar, Entkalkungskartusche, Parkposition, weiteres Zubehör)
  • Der Dampfreiniger SC 3 Easy Fix hat eine besonders kurze Aufheizzeit: Mit nur 30 Sekunden Aufheizzeit ist das Gerät im handumdrehen einsatzbereit
  • Durch das Bodenreinigungsset EasyFix mit der effizienten Lamellentechnologie und einem flexiblem Gelenk an der Bodendüse sowie der komfortablen Klettfixierung des Bodentuchs können optimale Reinigungsergebnisse erzielt werden
  • Der Wassertank ist jederzeit befüllbar und sorgt so für ein angenehmes, unterbrechungsfreies Arbeiten
Bestseller Nr. 4
Kärcher Dampfreiniger SC 4 EasyFix (Flächenleistung je Tankfüllung: ca. 100 m², Aufheizzeit: 4 min, Tank permanent befüllbar und abnehmbar, Kabelaufbewahrungsfach, Parkposition, weiteres Zubehör)
  • Der abnehmbare Wassertank ist permanent wiederbefüllbar und ermöglicht dadurch ein unterbrechungsfreies Arbeiten
  • Durch das Bodenreinigungsset EasyFix mit der effizienten Lamellentechnologie und einem flexiblem Gelenk an der Bodendüse sowie der komfortablen Klettfixierung des Bodentuchs können optimale Reinigungsergebnisse erzielt werden
  • Am Gerät ist ein Fach zur Kabelaufwicklung integriert, damit das Gerät nach der Nutzung ohne Probleme verstaut werden kann
Bestseller Nr. 5
Kärcher Dampfreiniger SC 1 EasyFix (Flächenleistung je Tankfüllung: ca. 20 m², Aufheizzeit: 3 min, kompakt, handlich, leicht verstaubar, flexibles Düsengelenk, weiteres Zubehör)
  • Der kraftvolle Dampfausstoß mit 3,0 bar ermöglicht ein leichtes Entfernen von Verschmutzungen aller Art, auch an schwer erreichbaren Stellen
  • Das Gerät ist klein, handlich und leicht verstaubar
  • Durch das Bodenreinigungsset EasyFix mit der effizienten Lamellentechnologie und einem flexiblem Gelenk an der Bodendüse sowie der komfortablen Klettfixierung des Bodentuchs können optimale Reinigungsergebnisse erzielt werden
Bestseller Nr. 6
SIMBR Dampfreiniger mit Bügeleisen 2000W Dampfsauger Dampfmop Dampfwischer Teppiche und Boden, mit 17 Zubehörteilen, Keine Saugfunktion, für laminat polster testsieger fliesen, Fenster, Couch
  • ✔ Hohe Temperatur und hoher Druck -- Hohe Temperatur 105 ° C und hoher Druck (4,5 bar) von Dampfreiniger können hartnäckige Schmutz schnell auflösen und entfernen und meistens Bakterien beseitigen. Diese Dampfreiniger hat keine Saugfunktion, der Dampfreiniger löst Fett auf und entfernt Flecken bei hohen Temperatur.
  • ✔ Mit 17 Zubehörteile und 5m Netzkabel -- SIMBR Dampfreiniger bietet Glasbürste, Bodenbürste, Teppichgleiter, Kleiderbügel, Bügelbürste, Nylonbürste und so weiter. Sie können verschiedene Zubehörteile verwenden, um Küche, Bad, Fenster, Bett, Teppich usw. zu reinigen.
  • ✔ Großer Wassertank und Schnelle Erhitzung -- Der Wassertank hat eine Kapazität von 1,5 L(Der Wasserstand sollte nur auf 1,2L erhöht werden) und kann in 5 Minuten erhitzt werden. Jedes Mal wird es mit Wasser gefüllt, die kontinuierliche Reinigungszeit des Dampfreinigers beträgt bis zu 35 Minuten.
Bestseller Nr. 7
Vileda Steam Power Pad Dampfreiniger
  • Schwenkkopf - zum einfachen Manövrieren um Gegenstände oder Möbel und zum Reinigen von schwer zugänglichen Stellen
  • Tötet 99,9 Prozent der Bakterien und entfernt selbst hartnäckigen Schmutz
  • Zusätzliches Vileda STEAM Power Pad entfernt hartnäckigen Schmutz mit weniger Aufwand

Letzte Aktualisierung am 11.08.2020 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Leifheit Dampfreiniger Test von Testsieger.de

Was ist ein Dampfreiniger?

Ein Dampfreiniger ähnelt äußerlich stark einem Staubsauger. Das Elektrogerät besitzt ebenfalls einen Tank, der jedoch nicht mit Staub, sondern Wasser gefüllt ist. Über das Verbindungsrohr befördert er das Wasser als Dampf zur Düse, um es dort mit Druck auf den Boden aufzubringen und den Schmutz aufzuweichen. Danach wischt ein Putztuch den aufgeweichten Schmutz weg.

Wie funktioniert ein Dampfreiniger?

Im Inneren des Dampfreinigers ist ein Heizelement integriert. Das Heizelement heizt das Wasser enorm auf, sodass Wasserdampf entsteht. Der Wasserdampf erfährt Druck, komprimiert sich und gelangt über das Reinigungsrohr zur Düse. Diese sprüht mit Druck den erhitzten Wasserdampf auf die Oberfläche, sodass dieser sich zuerst aufweicht und daraufhin löst. Die Reinigungstücher um die Düse herum nehmen daraufhin den Schmutz auf, weshalb sie mit der Zeit gereinigt oder weggeschmissen werden müssen. Durch den hohen Druck, die Feuchtigkeit und die Wärme löst sich fast jede Art von Schmutz, weshalb keine Chemikalien für das Reinigen notwendig sind.

Was kann man alles mit einem Dampfreiniger reinigen?

Dampfreiniger reinigen fast jede Form von Oberflächen. Dazu gehören:

Parkett, Fliesen und Laminat

Parkett, Fliesen und Laminat gehören zur Sorte der Hartböden. Hartböden sind weitestgehend unempfindlich gegenüber Druck, weshalb ein Dampfreiniger ideal zum Reinigen der Flächen geeignet ist. Bei nicht versiegelten Böden sollte jedoch kein Dampfreiniger zum Einsatz kommen, da der Boden sonst die Feuchtigkeit aufnimmt. Bei besonders hochwertigen Böden empfiehlt sich zudem eine maximale Dampfleistung von 50 Prozent, um Schäden durch zu hohen Druck vorzubeugen und das Material zu schonen.

Teppichboden

Der Teppichboden profitiert am meisten von einer Reinigung durch den Dampfreiniger. Die Poren des Teppichs nehmen das Wasser besonders gut auf und geben den Schmutz dabei ab. Mit einem zusätzlichen Sauger ist sogar eine noch bessere Reinigung möglich, da er abgesaugten Schmutz effektiv abträgt.

Fenster und Spiegel

Fenster und Spiegel weisen nach dem Putzen mit einem Tuch oft weniger schöne Schlieren auf. Beim Reinigen mit einem Dampfreiniger hingegen, entstehen diese Schlieren nicht. Je nach Verschmutzungsgrad der Oberfläche, kommt zuerst ein Tuch zum Einsatz, das groben Schmutz entfernt. Dies ist jedoch nur bei grober Verschmutzung notwendig, nicht bei leichtem Staub oder Dreck. Danach kommt der Dampfreiniger mit einer Punktstrahldüse zum Einsatz, denn diese reinigt selbst schwer zugängliche Ecken und Kanten. Zuletzt die große Oberfläche mit dem Dampfreiniger abwaschen und danach überschüssiges Wasser abziehen.

Armaturen

Das Reinigen von Armaturen erfordert oft viele Chemikalien, sodass diese wieder glänzen. Meist ist die Ursache Kalk, weshalb eine Punktstrahldüse (wie bei Fenstern und Spiegeln) ausreichend ist, um den Schmutz punktuell zu entfernen, sodass die Armaturen erneut glänzen.

Polster

Polster auf Möbeln, Autositzen oder anderen Gegenständen sind äußerst empfindlich. Daher benötigen sie eine spezielle Polsterdüse. Diese Düse entfernt selbst hartnäckigste Flächen, ohne das empfindliche Polster zu zerstören. Für Leder ist es empfehlenswert einen Abstand von circa fünf Metern beim Aufsprühen zu wählen, um keine Risse durch den Druck zu erzeugen. Danach empfiehlt sich das Abwischen der Polster, um Flecken durch Wasserrückstände zu vermeiden.

Kleidung

Ein weiteres, ungewöhnliches Einsatzgebiet des Dampfreinigers ist Kleidung. Mithilfe des Dampfreinigers und einer Handdüse ist es möglich, Kleidung, die länger im Schrank hing oder bereits getragen, aber prinzipiell sauber ist, aufzufrischen. Der warme Dampf reinigt und glättet zugleich die Kleidung und macht sie frisch.

Felgen

Felgen verhalten sich ähnlich wie Armaturen in Bad und Küche. Die Edelstahl- oder Aluminiumoberflächen sind besonders empfänglich für eine Reinigung durch den Dampfreiniger. Sogar Ölflecken und Ölrückstande entfernt der Dampfreiniger, weshalb er das ideale Gerät ist, um selbst Autofelgen zu reinigen.

Welche Arten von Dampfreinigern gibt es?

Der klassische Dampfreiniger ist nicht die einzige Form von erhältlichen Dampfreinigern, um Oberflächen effektiv zu reinigen. Einige Nischenmodelle sind gegebenenfalls besser geeignet, um spezielle Oberflächen zu reinigen. Folgende Modelle sind erhältlich:

Der klassische Dampfreiniger

Der gewöhnliche Dampfreiniger ist das Allrounder-Modell. Mit zahlreichen Aufsätzen, einem leistungsstarken Heizelement und ausreichendem Druck reinigt er Oberflächen jeglicher Art. Der Aufbau wie ein Staubsauger erleichtert das Handling des Reinigers.

Der Dampfsauger

Dampfsauger Test

Die besten Dampfsauger im Vergleich

Der Dampfsauger ist ein Staubsauger, der mit Wasserdampf arbeitet. Er eignet sich insbesondere zur Teppichreinigung, da er den aufgeweichten Schmutz effektiv abträgt.

Der Dampfbesen

Der Dampfbesen ist ausschließlich zur Reinigung von Böden geeignet. Er besteht aus einem Stab, wie bei einem Besen, an dem das Heizelement und der Tank aufsitzt. Am Ende des Stabs ist eine dreieckige Wischfläche, die sogar mit einer Punktstrahldüse ausgestattet sein kann. Somit sind selbst hartnäckige Flecken auf dem Boden entfernbar. Allerdings eignet sich der Dampfbesen nur für Bodenflächen, denn der grobe Aufbau des Geräts erschwert die Arbeit an kleineren Flächen.

Der Hand-Dampfreiniger

Der Hand-Dampfreiniger oder auch Dampfente genannt, sticht hervor durch seinen kleinen Aufbau und seine handliche Bedienung. Ausschließlich eine Hand ist notwendig, um das kompakte Gerät zu bedienen. Kleinere Flächen oder Armaturen sind besonders leicht zu reinigen mit diesem Gerät, das bis zu drei bar Druck erzeugen kann, um so effektiv Kalkablagerungen zu entfernen.

Für das Auto: Dampfreiniger von Kärcher im Test:

Der Industrie-Dampfreiniger

Der Industrie-Dampfreiniger ist ein größerer und weiterentwickelter Dampfreiniger, der hauptsächlich bei gewerblichen Großflächen zum Einsatz kommt. Er verfügt über einen größeren Aufbau sowie einen wesentlich größeren Wassertank. Seine Einstellungsmöglichkeiten sind vielfältiger als bei einem herkömmlichen Dampfreiniger und die Auswahl an Zubehör ist facettenreich. Somit kann der Nutzer gezielt verschiedene Oberflächen mit unterschiedlichen Programmen und Aufsätzen reinigen.

Wo liegen die Vor- und Nachteile eines Dampfreinigers?

Die Vorteile

Das Reinigen mit heißem Dampf führt dazu, dass nahezu alle Keime beim Dampfreinigen absterben. Die hohe Temperatur lässt kein Überleben zu und das ohne zusätzliche Chemikalien.

Dies ist auch der zweite Vorteil, das Reinigen ohne Zusatz von Reinigungsmitteln. Der heiße Dampf ist völlig ausreichend, um den Boden oder weitere Oberflächen gründlich zu reinigen. Besonders Allergiker, die empfindlich gegenüber chemischen Zusätzen sind, profitieren von einer natürlichen Reinigung.

Darüber hinaus ist das Dampfreinigen wesentlich entspannter als das Wischen. Ähnlich wie beim Staubsaugen ist kein zusätzlicher Druck notwendig, um ein ähnliches Ergebnis wie mit einem Wischmopp zu erzielen.

Letztlich entfernen zahlreiche Aufsätze wie beispielsweise der Sprühdruckaufsatz den Dreck in den entferntesten Ecken und das völlig mühelos.

Vorteile auf einen Blick

  • Hygienisch, aufgrund der hohen Temperatur
  • Keine Putzmittel notwendig
  • Ideal für Allergiker
  • Entspannter als das Wischen
  • Zahlreiche Aufsätze für jegliche Oberflächen

Die Nachteile

Dass alle Keime vollständig oder nahezu vollständig abgetötet werden, ist erst möglich, wenn das Reinigen äußerst langsam erfolgt. Der hohe Druck in Kombination mit der Hitze muss erst einige Sekunden an einer Stelle wirken, um tatsächlich bis zu 99 Prozent der Keime abzutöten. Beim schnellen und unsauberen Reinigen ist der Boden zwar optisch keimfrei, aber mikroskopisch kleine Keime sind dennoch vorhanden.

Ein weiterer Nachteil ist, dass das Reinigen nicht ungefährlich für unerfahrene Personen ist. Der heiße Wasserdampf tötet nicht nur Keime ab, sondern kann auf der Haut auch zu Verbrühungen führen. Daher sollten insbesondere Kinder nicht mit einem Dampfreiniger in Kontakt kommen.

Letztlich sind für den Dampfreiniger zwar keine Kosten für Putzmittel zu erbringen, aber der Stromverbrauch einiger Geräte ist besonders hoch. Die Folgekosten können so höher sein, als bei einem Wischmopp.

Nachteile auf einen Blick:

  • Nur langsames Reinigen führt zu Keimfreiheit
  • Gefahr von Verbrühungen
  • Verursacht Stromkosten

Was sollte ich beim Kauf eines Dampfreinigers beachten?

dampfreiniger test infografik

Kaufberatung für Dampfreiniger

Damit der Dampfreiniger möglichst mühelos den Boden von Schmutz reinigt, ist vor dem Kauf auf folgende Punkte zu achten:

Die Heizleistung des Heizelements

Das Heizelement ist das Herzstück des Dampfreinigers. Die Heizleistung bestimmt maßgeblich, wie effizient der Dampfreiniger den Boden reinigt. Ein hochwertiger Dampfreiniger heizt innerhalb kürzester Zeit das Wasser auf, sodass er einsatzbereit ist. Dieser Wert schwankt sehr stark von Gerät zu Gerät. Während einige Geräte bis zu zehn Minuten benötigen, sind manche bereits nach zwei Minuten vollständig erhitzt. Dies ist abhängig von der Leistung des Dampfreinigers. Je höher diese ist, desto schneller heizt sich das Gerät auf. Ein optimaler Wert sind circa 2000 Watt.

Der Dampfdruck

Der Dampfdruck eines Dampfreinigers ist deutlich geringer als bei einem Hochdruckreiniger, da dieser keinen Schmutz, sondern beispielsweise Farbe entfernt. Allerdings ist ein Mindestdruck notwendig, um überhaupt Schmutz entfernen zu können. Ein Mindestdruck von 3,5 bar ist bereits ausreichend, um den Boden effektiv zu reinigen. Hochklassige Geräte verfügen sogar über einen Druck von bis zu 4,5 bar. Viel wichtiger als der reine Druck, ist die Regulierung von diesem. Eine stufenlose Druckregulierung ist ideal, um den Druck individuell auf die Oberflächen anzupassen. Ein Fliesenboden beispielsweise ist deutlich unempfindlicher gegenüber Druck als Polstermöbel.

Die Betriebszeit

Die Betriebszeit oder auch Betriebsdauer genannt, ist die Zeit, in der der Dampfreiniger arbeitet. Er muss sich nach einer Weile erneut aufheizen, um die entsprechende Wassertemperatur zu garantieren. Sie sollte möglichst lang sein.

Der Tank

Während hochwertige Geräte über mindestens zwei Tanks verfügen, ist bei günstigeren Modellen nur ein Tank vorzufinden. Das hat den Nachteil, dass das Gerät vollständig abgekühlt sein muss, um es erneut zu füllen. Bei einem Zwei-Tank-System heizt sich nur ein Tank auf. Sobald einer leer ist, heizt sich der andere auf, während der erste Tank bequem nachgefüllt werden kann.

Zusatzfunktionen

Einer der wichtigsten Aspekte vor dem Kauf ist die Anzahl der zusätzlichen Funktionen des Dampfreinigers. Da er den Allrounder darstellt, sollte er möglichst viele Funktionen vereinen, um an jeglichen Oberflächen seine Reinigungskraft zu entfalten.

Eine zusätzliche Dampfsauger-Funktion bringt den Vorteil, dass ein zusätzlicher Staubsauger obsolet wird und zudem vollständige Teppichreinigungen möglich sind. Außerdem ermöglicht die Nasssauger-Funktion das Aufsaugen von Flüssigkeiten.

Bei besonders hochwertigen Modellen ist außerdem eine Trockendampf-Funktion integriert. Bei dieser Funktion heizt der Dampfreiniger das Wasser deutlich höher auf und erhöht zudem den Druck enorm. Die Folge ist ein noch keimfreieres Ergebnis beim Reinigen.

Sicherheitsaspekte

Bei hochwertigen Dampfreinigern mit jeglichen Zusatzfunktionen wie beispielsweise besonders heißem Wasserdampf, sollten zugleich mehrere Sicherheitsvorkehrungen am Gerät installiert sein. Diese verhindern, dass es zu Verletzungen kommt.

Folgende Sicherheitsaspekte sollten integriert sein:

  • Sicherheitsventile und -verschlüsse
  • Eine Kindersicherung
  • Ein Spritzwasser- und Überhitzungsschutz
  • Eine Kontrollleuchte für die Temperatur

Das Zubehör

Bei einem Dampfreiniger sollte möglichst viel Zubehör enthalten sein. Das Zubehör besteht meist aus zusätzlichen Pflegetüchern und hauptsächlich aus Aufsätzen. Die verschiedenen Aufsätze ermöglichen eine noch bessere, effizientere und vor allem sicherere Reinigung unterschiedlichster Oberflächen.

Gibt es einen Dampfreiniger Test von Stiftung Warentest?

Ein aktueller Test von Dampfreinigern von der Stiftung Warentest ist nicht verfügbar. Die Modelle haben sich inzwischen auch weiterentwickelt, weshalb das nachträgliche Betrachten der Tests nicht aussagekräftig ist. Was jedoch hilft, sind unabhängige Tests im Internet oder Rezensionen durch Kunden, die das gewünschte Produkt auch tatsächlich getestet haben.

Welches Reinigungsmittel ist für einen Dampfreiniger geeignet?

Für das Reinigen mit einem Dampfreiniger ist kein zusätzliches Reinigungsmittel notwendig. Der Wasserdampf sowie der Druck sorgen für fettfreie und gereinigte Oberflächen.

Wo liegt der Unterschied zu einem Dampfsauger?

Ein Dampfsauger ist kein klassischer Dampfreiniger. Ein Dampfsauger ist hauptsächlich für das Reinigen von Teppichen oder Polstern zuständig. Er erzeugt ebenfalls Wasserdampf, jedoch saugt er diesen direkt nach dem Auftragen mitsamt dem Schmutz ab. Ein Dampfreiniger kann jedoch eine Dampfsauger-Funktion beinhalten, was insbesondere bei einem Teppichboden im Haushalt empfehlenswert ist.

Wie viel kostet ein Dampfreiniger?

Ein Dampfreiniger mit einem Tank, einer geringen Leistung und hohen Zeit zum Aufheizen, kostet circa 100 Euro.

Das Mittelklassemodell mit einer verringerten Aufheizzeit, einer besseren Leistung und zwei Tanks, kostet circa 150 bis 180 Euro.

Das Oberklassemodell mit mindestens zwei Tanks, einer geringen Aufheizzeit von circa 2 min und einer Leistung von über 2000 Watt, kostet mindestens 300 Euro.

Was sollte ich beim Einsatz von einem Dampfreiniger beachten?

Für den Einsatz eines Dampfreinigers sind folgende Schritte notwendig:

  • Die Oberfläche vorher abwischen oder staubsaugen, um den gröbsten Schmutz zu entfernen
  • Destilliertes Wasser in den Tank füllen, das spart das Entkalken
  • Bei nicht versiegelten Böden entweder keinen Dampfreiniger verwenden oder einen sehr geringen Druck wählen
  • Generell zuerst mit geringem Druck starten und diesen schrittweise erhöhen
  • Nie den Wassertank in eingeschaltetem Zustand öffnen, wenn dies überhaupt möglich ist
  • Den Boden sorgfältig und langsam mit dem Dampfreiniger bearbeiten
  • Das Gerät ausschalten und die Putztücher nach jeder Reinigung wechseln

Wie kann ich einen Dampfreiniger entkalken?

Da das Leitungswasser in deutschen Haushalten meist sehr kalkhaltig ist, verkalkt das Gerät mit der Zeit. Damit das Gerät durch den Kalk keine Schäden davonträgt, sollte eine Reinigung alle vier Wochen erfolgen. Die Entkalkung ist entweder durch ein Entkalkungsmittel oder durch Essig möglich.

Für das Entkalkungsmittel ist eine unterschiedliche Anleitung zu jedem Mittel gegeben, beim Reinigen mit Essig geschieht das Säubern wie folgt:

  • 200 ml Essig in den Tank geben
  • 24 Stunden warten
  • Den Tankinhalt mit dem Essig entsorgen
  • Den Tank ausspülen
  • Den kompletten Tank füllen und das Gerät einschalten
  • Eine Tankladung vollständig versprühen und fertig ist die Entkalkung

Dampfreiniger Test-Übersicht und Vergleich: Fazit

Dampfreiniger reinigen mühelos harte Oberflächen und befreien sogar feine Armaturen von Schmutz oder Fett. Sie arbeiten effektiv mithilfe von heißem Wasserdampf, der, bei richtiger Arbeitsweise, Keime und Bakterien abtötet. Dampfreiniger können sogar einen Staubsauger ersetzen, wenn eine zusätzliche Sauger-Funktion im Lieferumfang enthalten ist. Letztlich schont ein Dampfreiniger durch das Reinigen von Oberflächen mit reinem Wasserdampf Allergiker, denn diese reagieren häufig gereizt auf die Chemikalien zur Reinigung von Oberflächen.

Test-Ratgeber vorlesen lassen: